Warum sollen Mädchen nicht beschnitten werden?

Mädchenbeschneidung ist in vielen Ländern Tradition. Eine Tradition gehört zur Kultur einer Community und wird von einer Generation zur nächsten weitergegeben. Es gibt positive Traditionen, zum Beispiel wie man eine Geburt feiert, Respekt vor den Ältesten oder religiöse Feste. Und es gibt Traditionen, die negative Folgen haben, wie zum Beispiel Mädchenbeschneidung oder die zu frühe Verheiratung von Mädchen/ Zwangsheirat. Da Traditionen so lange weitergegeben wurden, werden sie nicht in Frage gestellt. Die Traditionen – auch schädliche – werden fortgesetzt, auch wenn keiner mehr die Gründe dafür kennt.

Heute haben die Menschen Zugang zu mehr Informationen als ihre Vorfahren. Es ist gut, alte  Bräuche zu überprüfen. Kultur und Tradition sind nicht festgelegt. Sie können sich ändern und entwickeln sich im Laufe der Zeit mit den Menschen weiter. Wenn die Vorfahren den gleichen Zugang zu Informationen gehabt hätten, wäre ihnen bewusst geworden, dass bestimmte Traditionen gesundheitsschädlich sind und hätten sie höchstwahrscheinlich nicht weiter praktiziert. Eine Tradition anzupassen oder aufzugeben bedeutet nicht, die Kultur aufzugeben oder anzupassen. Dies ist Teil der natürlichen Entwicklung des Menschen.

Denk daran, dass Dein Körper Dir gehört und Dich niemand verletzen darf.

Und: Mädchenbeschneidung wird von keiner Religion verlangt oder empfohlen! Es ist ein Brauch, der älter ist als jede Religion. Es ist eine schädliche Tradition und sehr gefährlich für die Gesundheit von Mädchen und Frauen.